Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V.

Jäger-Infobrief

Umweltminister Robert Habeck und LJV-Präsident Wolfgang Heins stellen den Jahresbericht Jagd und Artenschutz 2017 vor

Durch die Intensivierung von Landwirtschaft und den Ausbau von Infrastruktur ist die Artenvielfalt in Schleswig-Holstein weiterhin unter hohem Druck. Das zeigt der Jahresbericht 2017 zur biologischen Vielfalt, den Umwelt- und Landwirtschaftsminister Robert Habeck heute (18. Dezember 2017) in Kiel vorstellte. „Es erfordert enorme Anstrengungen, sich gegen den Druck auf die Artenvielfalt zu stemmen. Aber einzelne Erfolge machen Mut, Artenschutz, Biodiversität und Natur einen hohen Stellenwert einzuräumen und den Schutz kontinuierlich zu verbessern. Das gelingt mit Naturschutz, Landwirtschaft und der Jagd gemeinsam“, sagte Minister Habeck.

Besonderes Augenmerk legt der Bericht (ehemals Jagd- und Artenschutzbericht) dieses Jahr auf die Wiesenvogelbestände. Uferschnepfe, Kiebitz, Kampfläufer – die Bestände zahlreicher Vogelarten sind in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch zurückgegangen, weil immer mehr Grünland verloren gegangen ist und das verbliebene zunehmend intensiv bewirtschaftet wird. "Aber jetzt sehen wir, dass sich die Anstrengungen gemeinsam mit der Landwirtschaft und dem Naturschutz lohnen: Entgegen dem Trend in anderen Bundesländern ist es gelungen, Bestände der meisten Arten in den letzten Jahren zumindest zu stabilisieren – wenn auch auf niedrigem Niveau", sagte Habeck.

Der Jagd- und Artenschutzbericht belegt erneut, dass die Schalenwildbestände auf einem hohen Niveau sind. Beim Schwarzwild wurden im Jagdjahr 2016/2017 mehr als 15.000 Stück erlegt – eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr. "Stärker als in den Jahren zuvor gilt, dass Schwarzwild stark bejagt werden muss. Die Afrikanische Schweinepest rückt immer näher an Deutschland heran. Wir müssen einem Ausbruch und der Verbreitung möglichst entgegenzuwirken, denn die Seuche hätte gravieren Folgen: für das Land, die Landwirtschaft und für den Schwarzwildbestand", sagte Habeck.

Neue Software für Meldungen von Gänsen und Gänseschäden in Schleswig-Holstein
Mit einer neuen Software will das Landwirtschaftsministerium die durch Gänse, Schwäne und Enten verursachten Schäden in der Landwirtschaft besser erfassen. „Das Ausmaß der tatsächlichen Ernteschäden ist bislang nicht bekannt“, teilte das Ministerium am 12. Dezember mit. Die Anzahl der Vögel und deren Verteilung in der Fläche änderten sich ständig, und nicht jeder Fraß führe zu einem finanziellen Verlust.
Hier soll die neue Software Abhilfe schaffen: Mit dem Online-Tool „Gänsemelder“ können angemeldete Nutzer Wasservögel, die Konflikte mit menschlichen Nutzungen verursachen und durch sie entstandene Schäden melden. Es soll dabei helfen, den Konflikt zwischen Landwirtschaft und Wasservögeln zu minimieren und die Schäden auf privaten landwirtschaftlichen Flächen zu verringern. Die Daten zur Raumnutzung und den jährlich wechselnden landwirtschaftlichen Schäden biete laut Ministerium eine gute Grundlage für ein umfängliches Gänsemanagement, das im Kern die Duldung von Gänsen in ausgewählten Gebieten und ihre Vertreibung von empfindlichen Kulturen beinhalte. Die Software ist über das Serviceportal des Landes Schleswig-Holstein erreichbar.
https://service.schleswig-holstein.de/Verwaltungsportal/Service/Entry/46

Motorsägenkurse  2018

im Februar und März 2018 bietet der Landesjagdverband wieder drei Termine für den Motorsägenkurs im Hegelehrrevier Grönwohld an. Die Ein-Tages-Kurse finden jeweils am 3. und 10. Februar und am 3. März statt. Interessenten können sich ab sofort online dazu anmelden unter www.ljv-sh.de/veranstaltungen

Wild- und Jagdschadensseminar 27.04. 2018 in Neumünster

Der Wild- und Jagdschadensersatz steht sowohl auf der Seite der Jagdausübungsberechtigten, der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer als auch der land- und forstwirtschaftlichen Bewirtschafter von Flächen in der Diskussion. In diesem Zusammenhang kommen auf die amtlich bestellten Wild- und Jagdschadensschätzer und auf die zuständigen Sachbearbeiter der örtlichen Ordnungsbehörden besondere Aufgaben zu. 

Veranstalter: Landesjagdverband Schleswig-Holstein e. V.;  Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein; Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume

Tagungsprogramm:

  • Wild- und Jagdschaden – Rechtsgrundlagen und Verfahren; Dr. Horst Schulz / Rechtsanwalt und Notar/ Kreisjägermeister in Lübeck
  • Methodik und Praxis der Wildschadensaufnahme im Wald; Reinhard Schulte, Bezirksförsterei Stormarn, Segeberg Ost, Lübeck            
  • Mediationsverfahren bei Jagd- und Wildschäden; Stefan Habermann / Mediator für Jagd- und Wildschaden  
  • Methodik und Praxis der Wild- und Jagdschadensschätzung; Dipl. Ing. Klaus Henningsen / Öffentlich bestellter Sachverständiger/ Wildschadensschätzer

Weitere Informationen und Anmledung

Sonstige Terminplanung 2018 (Änderungen vorbehalten)

  • 25.01.2018 ; LJV Präsidiumssitzung ; Flintbek
  • 25.-27.01.2018 ; Jagd- und Naturschutzseminar ; Osdorf
  • 03.02.2018 ; Motorsägenlehrgang ; Hegelehrrevier
  • 03.02.2018 ; Hegeringleitertagung Süd ; Nortorf
  • 10.02.2018 ; Hegeringleitertagung Nord ; Schleswig
  • 10.02.2018 ; Motorsägenlehrgang ; Hegelehrrevier
  • 16.-18.02.2018 ; Fortbildungsseminar für Jagdhornbläser In „B“ und „Es“ ; Rendsburg
  • 03.03.2018 ; Motorsägenlehrgang ; Hegelehrrevier
  • 13.03.2018 ; LJV Präsidiumssitzung ; Flintbek
  • 15.03.2018 ; Schatzmeistertagung ; Hohn
  • 28.03.2018 ; Sitzung des erweiterten Präsidiums ; Nortorf
  • 21.04.2018 ; 1. Qualifikation zur Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen 2018 ; Heede
  • 25.04.2018 ; Anlieferung Tropähen für die Landestrophäenschau ; Neumünster
  • 26.04.2018 ; Bewertung Trophäen  für die Landestrophäenschau ; Neumünster
  • 27.-29.04.2018 ; Outdoor-Messe ; Neumünster
  • 27.04.2018 ; Wild- und Jagdschadensseminar ; Neumüsnter
  • 28.04.2018 ; Landesjägertag und Landestrophäenschau 2018  ; Neumünster
  • 29.04.2018 ; Landespflanzenbörse 2018 ; Neumünster
  • 08.05.2018 ; Jagdleiterseminar ; 24641 Struvenborn
  • 19.05.2018 ; 2. Qualifikation zur Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen 2018 ; Bilschau
  • 25.-26.05.2018 ; Landesparcourssschießen Flinte Mannschaften 2018 ;  Heide
  • 02.06.2018 ; Landesmeisterschaft im jagdlichen Schießen der Junioren 2018 ; Alt Bennebek
  • 06.06.2018 ; LJV Präsidiumssitzung ; Flintbek
  • 17.06.2018 ; Landesbläserwettbewerb 2018 ; Husum 
  • 22.-23.06.2018 ; Landesmeisterschaft im jagdlichen Schießen Aller Klassen 2018 ; Hasenmoor/Hartenholm
  • 11.08.2018 ; Landesparcoursschießen-Büchse 2018 ;  Heede
  • 25.08.2018 ; Training der Mannschaften für die Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen 2018 ; Hasenmoor/Hartenholm
  • 15.09.2018 ; Jahrestagung der Kreisbläserobleute ; Hohn
  • 19.09.2018 ; LJV Präsidiumssitzung ; Flintbek
  • 21.-23.09.2018 ; Jugend-Bläser-Freizeit ; Großenaspe,
  • 22.09.2018 ; uJ Jungejägerschießen 2018 ; Kassedorf
  • 05.-07.10.2018  ; Landesparcoursschießen-Flinte 2018 ; Hasenmoor/Hartenholm
  • 24.10.2018 ; Sitzung des erweiterten Präsidiums ; Nortorf
  • 05.12.2018 ; LJV Präsidiumssitzung ; Flintbek

Mit den besten Wünschen und Weidmannsheil!

Diese E-Mail wurde automatisch generiert und versendet.
Um Ihr Abo zu löschen, klicken Sie bitte hier.

.